Die vier wichtigsten Themen für Städte und Kommunen

Das Deutsche Institut für Urbanistik hat Bürgermeister großer deutscher Städte nach ihren vier aktuell größten Herausforderungen befragt. Deutliche Trendverschiebungen zeigen sich hin zu den Themen Verkehr und neue Mobilitätsformen sowie „Smart City“. Mobilität und Digitalisierung aus Sicht der eigenen Stadt hätten deutlich an Bedeutung gewonnen.

Mehr erfahren: https://www.egovernment-computing.de/die-vier-wichtigsten-themen-fuer-staedte-und-kommunen-a-688008/

Quelle: www.egovernment-computing.de

Leben auf dem Land durch Digitalisierung attraktiver

Viele kommunale Unternehmen erwarten, dass das Leben auf dem Land durch die Digitalisierung attraktiver wird. Das geht aus den Antworten von mehr als 300 Firmen hervor, die der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) befragt hat.

Mehr erfahren: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/digitalisierung-loest-unterschiede-zwischen-stadt-und-land-auf-a-1194399.html

Quelle: www.spiegel.de

Wunsiedel – Pionierstadt der Energiewende

Das „Haus der Energiezukunft“ hat in Wunsiedel eröffnet, zugleich mit dem derzeit größten bayerischen Batteriespeichersystem „Siestorage“. Beides soll helfen, die Energiewende zu gestalten.

Mehr erfahren: https://www.bayernkurier.de/inland/31480-pionierstadt-der-energiewende/

Quelle: www.bayernkurier.de

Smart-City-Lösungen mit viel Potenzial

Smart City ist die Digitalisierung sowohl der Abläufe und Prozesse innerhalb der Verwaltung von Städten und Kommunen als auch die Digitalisierung der Services für die Bürger und Besucher einer Stadt. Erfolgreich ist eine Smart City dann, wenn es gelingt, nicht nur Insellösungen zu realisieren.Vielmehr gilt es, die Daten und Services auf einer Plattform zusammenzuführen und für alle nutzbar zu machen. Dabei helfen die Grundkonzepte von Fiware.

Mehr erfahren: http://www.funkschau.de/telekommunikation/artikel/150205/

Quelle: www.funkschau.de

HANNOVER MESSE: Digitalisierung der Produktion und der Energiesysteme im Focus

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 23. bis 27. April 2018 in Hannover ausgerichtet. Unter dem Leitthema„Integrated Industry“ ist die HANNOVER MESSE der globale Hotspot für alle Themen rund um die Digitalisierung der Produktion (Industrie 4.0) und der Energiesysteme (Integrated Energy). Sie vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion & Drives, Digital Factory, Energy, Industrial Supply und Research & Technology. Mexiko ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2018.

Mehr erfahren: https://www.antriebstechnik.de/hannover-messe-cemat-2018-die-naechste-stufe-von-industrie-4-0/

Quelle: www.antriebstechnik.de

Glasfasernetze jetzt mit 100 Prozent gefördert

Alle reden von Daten, Alexa und Industrie 4.0. Die Digitalisierung braucht schnelles Internet, deswegen fördert Sachsen Glasfasernetze jetzt mit 100 Prozent. Wie genau, erklärt Wirtschaftsminister Martin Dulig im Interview mit MDR Sachsen.

Mehr erfahren: https://www.mdr.de/sachsen/digitalisierung-ist-mehr-als-schnelles-internet-100.html

Quelle: www.mdr.de

Deutscher Städte- und Gemeindebund fordert umfassendes Digitalisierungs- und Modernisierungsprogramm

In seiner zum Jahresbeginn vorgestellten Bilanz 2017 fordert der Deutsche Städte- und Gemeindebund, DStGB, ein umfassendes Digitalisierungs- und Modernisierungsprogramm. Besonders beim Breitbandausbau verlangt der Verband mehr und größere Anstrengungen.

Insgesamt erwartet der Deutsche Städte- und Gemeindebund von der Bundespolitik im Jahr 2018 den Beginn eines umfassenden Modernisierungsprozesses und die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse.

Mehr erfahren: https://www.egovernment-computing.de/dstgb-legt-bilanz-zur-digitalisierung-vor-a-675438/

Quelle: www.egovernment-computing.de

Ein neues Blockchain-Projekt ermöglicht Obdachlosen eine digitale Identität

Dreitausend Obdachlose in der New Yorker Bronx haben in diesem Jahr zu Weihnachten dank der Unterstützung von „Life Wireless“ ein besonderes Geschenk bekommen, ein Smartphone. Auf diesem Smartphone wurde die Fummi-App des New Yorker Start-Ups „Blockchain für Change“ vorinstalliert. Und das hat einen besonderen Grund: Mithilfe der Fummi-App können die Obdachlosen eine digitale Identität erstellen, die für immer in der Blockchain gespeichert wird (und nicht manipuliert oder verändert werden kann). Mit dieser App können Obdachlose in Notunterkünften einchecken, Zutritt zu Lebensmittelausgabestellen für Obdachlose und Bedürftige erhalten …

Mehr erfahren: http://www.best-practice-business.de/blog/geschaeftsidee/2017/12/27/ein-neues-blockchain-projekt-ermoeglicht-obdachlosen-eine-digitale-identitaet/

Quelle: www.best-practice-business.de

Das sind die Energiethemen des Jahres 2018

Sollte das Land weiter von einer Großen Koalition regiert werden, könnte die wohl wichtigste energiepolitische Entscheidung für die kommenden Jahrzehnte noch länger auf sich warten lassen. Keine der beiden großen Volksparteien hat sich beim kontroversen Thema Kohleausstieg bislang besonders reformwillig gezeigt. 

Eine politische Entscheidung ist dennoch nötig - und zwar möglichst bald. Denn die geplante Umstellung der Stromversorgung auf erneuerbare Energien wird nur funktionieren, wenn die Kohlekraftwerke im Energiemix nach und nach an Bedeutung verlieren.

Mehr erfahren: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/energie-branchenausblick-2018-kohleausstieg-start-ups-smart-meter-a-1183361.html

Quelle: www.spiegel.de

Wie die Digitalisierung die IT-Strategie von Stadtwerken auf den Prüfstand stellt

Die Energiewende und der Ausbau von erneuerbaren Energien haben das Erzeugungsportfolio von kommunalen Unternehmen massiv verändert. In Zukunft werden Echtzeit-Datenmanagement-Systeme sowie die intelligente Kraftwerks-Einsatzplanung Stadtwerken helfen, die Energieerzeugung flexibel ausrichten zu können. Im Bereich der Verteilnetze, deren Ausbau weiterhin ein zentrales politisches Thema bleibt, wird die Digitalisierung durch den Einsatz von intelligenten Netzsteuerungssystemen dazu beitragen, den Netzausbau zu optimieren. 

Mehr erfahren: http://veranstaltungen.handelsblatt.com/energie/wie-die-digitalisierung-die-it-strategie-von-stadtwerken-auf-den-pruefstand-stellt/

Quelle: www.veranstaltungen.handelsblatt.com

Bundesregierung unterstützt KMUs bei der Digitalisierung

Das Förderprogramm „go-digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe unter 100 MitarbeiterInnen, die ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen. Die Förderung konzentriert sich auf die drei wichtigsten Handlungsfelder: IT-Sicherheit, digitale Markterschließung sowie digitalisierte Geschäftsprozesse. 

Mehr erfahren: http://bauelemente-bau.eu/news/2339/bundesregierung-unterstuetzt-kmus-bei-der-digitalisierung.html

Quelle: www.bauelemente-bau.eu

Leipzig bekommt Smart-City-Gründerzentrum

In Leipzig soll ein „Smart Infrastructure Hub“ mit einem Gründerzentrum und einem hochschulübergreifenden Kompetenzzentrum entstehen. Für den Aufbau fließen aus dem Wirtschaftsministerium des Freistaats 836.000 Euro in das Projekt, das den Fokus auf die Themen Energie und vernetzte Stadt legt.

In einem ersten Schritt soll das „Spin Lab“, Gründerzentrum der Handelshochschule HHL, erweitert werden. Das HHL-Lab soll auf die Schwerpunkte Energie, Smart City und eHealth ausgerichtet werden.

Mehr erfahren: http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Leipzig-bekommt-Smart-City-Gruenderzentrum-Start-an-der-HHL

Quelle: www.lvz.de

Virtuelles Institut Smart Energy gegründet

Die Energienachfrage von privaten Haushalten, eine flexible Energieversorgung durch virtuelle Kraftwerke und smarte Technologien für Unternehmen – diese Themen erforscht das neu gegründete „Virtuelle Institut Smart Energy“ (VISE) unter Federführung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und der Technischen Hochschule (TH) Köln. Unternehmen und Forschungsinstitutionen analysieren künftig über das VISE gemeinsam die technischen und ökonomischen Fragen der digitalisierten Energiewelt und entwickeln neue Projekte und Produkte.

Mehr erfahren: http://www.focus.de/regional/muenster/universitaet-muenster-digitalisierung-eroeffnet-neue-geschaeftsmodelle-fuer-die-energiewirtschaft_id_7912762.html

Quelle: www.focus.de

Neuer Digitalisierungsratgeber für Mittelstand

Wie machen es die anderen? Was hat es gekostet? Ab Dezember erfahren Mittelständler in der neuen Veröffentlichung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Berlin, wie Unternehmer und Unternehmerinnen verschiedener Branchen digitalisieren. Kurz und faktenreich schildern sie, wie sie geschäftliche Herausforderungen digital lösten und welcher messbare Mehrwert entsteht.

Mehr erfahren: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/neu-gedacht-digital-gemacht-neue-broschuere-fuer-mittelstaendler-5845722

Quelle: www.finanzen.net

Mit Digital-Produkten Kundenzahl verdoppeln

Die neue Strategie enercity 4.0 verfolgt das Ziel, enercity zur treibenden Kraft für die digitale Energiewelt von morgen zu machen. Wir wandeln uns vom reinen Energieanbieter zu einem innovativen Lösungsanbieter. In einer konsequenten Digitalisierung sehen wir dabei die Möglichkeit, mit innovativen Produkten und Erlebniswelten die Zahl unserer Kunden zu verdoppeln.

Mehr erfahren: http://www.stadt-und-werk.de/meldung_27678_Der+Kunde+ist+Maßstab+unseres+Handelns.html

Quelle: www.stadt-und-werk.de

Guerilla-Sonnenenergie-Anlagen auf Balkonen bald möglich

Es geht vorwärts mit der Normenentwicklung, die einen sicheren Betrieb von Mini-Photovoltaik-Anlagen auf deutschen Balkonen ermöglichen soll. Im ersten Schritt geht es um einen Entwurf zur Ergänzung der bestehenden DIN (VDE 0100-551), der als Normentwurf veröffentlicht wurde. Dieser Entwurf betrifft den Anschluss von Stromerzeugungseinrichtungen für den Parallelbetrieb mit anderen Stromquellen, einschließlich des öffentlichen Stromverteilungsnetzes.

Mehr erfahren: https://www.heise.de/tp/features/Guerilla-Sonnenenergie-Anlagen-kuenftig-in-Deutschland-erlaubt-3875632.html

Quelle: www.heise.de

Strom wird Gas: Praxistest bestanden

Deutschlands Stadtwerke sehen in Anlagen zur Speicherung von grünen Energien in Gasform einen Pfeiler der Energiewende. Eine eigene Testanlage beweise das.

Mehr erfahren: https://www.ovb-online.de/wirtschaft/strom-wird-gas-praxistest-bestanden-8624972.html

Quelle: www.ovb-online.de

Sharing Economy als soziale Innovation gefragt

Gerade für den ländlichen Raum bringt die Sharing Economy des Leihens, Tauschens und Teilens viele Vorteile. Dazu müsse aber eine Person oder Institution die Initiative ergreifen …

Mehr erfahren: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wegberg/tauschkultur-birgt-grosses-potenzial-aid-1.6909859

Quelle: www.rp-online.de

Leitbild der autogerechten Stadt ist überholt

„Städte brauchen Verkehr und leben vom Verkehr – gleichzeitig bedroht zu viel Verkehr die Urbanität und die Lebensqualität. Die Erwartungen an Mobilität ändern sich. Mobilität soll stadtverträglich und umweltfreundlich sein. Mobilität soll multimodal und digital vernetzt sein. Mobilität muss mit den Instrumenten der Stadtentwicklungsplanung und der Verkehrsplanung gesteuert werden“. Das Tagungspapier zur Vollversammlung des Bayerischen Städtetags Mitte Juli behandelt die aktuellen Herausforderungen für die Städte, die sich aus neuen technischen Entwicklungen ergeben …

Mehr erfahren: https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheim-bayerischer-staedtetag-mobilitaet-stadtentwicklung-zeiten-digitalisierung-8422695.html

Quelle: www.rosenheim24.de

Neue Studie zu digitalem Status quo in Deutschland

Bis Ende 2018 sollte Deutschland eine flächendeckende Internet-Grundversorgung mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde erhalten, um so die Digitalisierung voranzubringen. Eine aktuelle Studie im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zieht nun Bilanz zum digitalen Status quo in Deutschland.

Mehr erfahren: http://www.it-business.de/studie-zur-digitalen-souveraenitaet-a-625647/

Quelle: www.it-business.de