Ziel der PArtnerschaft

Durch die Digitalisierung stehen dem Energiemarkt zunehmend
große Datenmengen zur Verfügung, deren Potenziale heute noch
nicht ausgeschöpft sind.

Das Ziel der Kooperation ist es, diese Potenziale zur Kundenbindung zu identifizieren, Datenquellen und Prozesse zu klären, sowie innovative Lösungsansätze zu entwickeln. In dem Projekt wird der dafür notwendig geschützte Rahmen geschaffen. 


Das bringt Ihnen die Teilnahme

  • Fachimpulse und Best Practice zum Thema Kundenbindung
    mit Big Data in der Energiewirtschaft

  • Branchenüberblick zum Status quo und den aktuellen Heraus-forderungen bzgl. Kundenbindung auf Basis von Big Data

  • Gemeinsame Identifikation von rund 10 relevanten Problem-stellungen in den Bereichen Kundenmanagement, Kunden-gewinnung, Kundenbindung, etc.

  • Gemeinsame Entwicklung innovativer Lösungsszenarien mithilfe
    von Design Thinking Workshops, inkl. Teilnahmezertifikat

  • Fachliche Konkretisierung von bis zu 3 Lösungsansätzen:
    Visualisierung der Konzepte, Bewertung der notwendigen Prozess-
    veränderungen und Analyse der technischen Anforderungen

  • Vernetzung und Erfahrungsaustausch der Partner

  • Veröffentlichung ausgewählter Ergebnisse als Branchendossier

 Design-Thinking-Methode: Digital Innovation Model

Design-Thinking-Methode: Digital Innovation Model


Die Partnerschaft stellt
folgendes sicher

  • Keine Teilnahme von konkurrierenden Unternehmen

  • Fachliche Kompetenz, Methoden Know-How und Moderation
    des Prozesses

  • Offener Austausch, keine Angst vor „Ideendiebstahl“

  • Aufbau und Moderation eines Gremiums zur Steuerung der Projektthemen

 Partner des vorangegangenen Kooperationsprojektes der Smart-Meter-Partnerschaft

Partner des vorangegangenen Kooperationsprojektes der Smart-Meter-Partnerschaft


Strukturierter Prozess

Big_Data.png



BRANCHEN- und Marktüberblick verschaffen

Im Rahmen von Markt- und Partnerbefragungen werden durch Marktforschungsexperten aktuelle Problemstellungen sowie Prozesse und Potenziale analysiert und aufbereitet, die durch große Datenmengen erst ermöglicht werden. Die als relevant gewichteten Problemstellungen (ca. 10) in den Bereichen Kundenmanagement, Kundengewinnung, Kundenbindung, usw. dienen in der Folge als Grundlage zur Konkretisierung innovativer Lösungsszenarien.

Gemeinsam Innovative Lösungen entwickeln

In geführten Design-Thinking-Workshops werden innovative Lösungszenarien für die gewählten Problemstellungen gemeinsam mit Mitarbeitern der Partner entwickelt. Die Teilnehmer der Workshops erhalten zusätzlich Zertifikate zum Erlernen neuer Design-Thinking-Methoden.

ausgewählte Konzepte fachlich konkretisieren  

Im Gremium werden bis zu 3 Szenarien für die Konkretisierung ausgewählt. Mit Mitarbeitern der Partner und Innovatoren werden in einem zweiten Workshopformat diese konkretisiert und als Konzept entwickelt. Im Anschluss werden die zur Umsetzung erforderlichen Prozessveränderungen durch Experten analysiert und bezüglich technischer Anforderungen sowie den erwartbaren Erfolgsaussichten bewertet. Zusätzlich visualisieren Designer die entwickelten Konzepte zur weiteren Kommunikation. 

als Branchen-Whitepaper dokumentieren

Ausgewählte Resultate werden in einem Branchen-Whitepaper gesammelt und aufbereitet. Auf Wunsch der Partner können die Ergebnisse im Rahmen von Branchenveranstaltungen präsentiert werden.


Unsere Erfahrung mit Kooperationsprojekten

 

Smart-Meter-Geschäftsmodell-katalog

7 konkrete Geschäftsmodelle auf Basis von Smart-Meter-Daten
www.smartmeter-edl.de

 
Blockchain-Kooperationsprojekt-QUANTIC-Digital-2.png
Blockchain-Kooperationsprojekt_—_QUANTIC_Digital_🔊.png

Blockchain-Geschäftsmodelle
in der Energiewirtschaft

7 konkrete Produktvisionen auf Basis der Blockchain-Technologie